Donnerstag, 12.12.2019 11:02 Uhr

Oberammergauer Passionsspiel 2020 - Vorschau in Brüssel

Verantwortlicher Autor: Gerhard Rippert Brüssel, 02.10.2019, 14:57 Uhr
Presse-Ressort von: Gerhard Rippert, Brüssel (BEL)-Bamberg (DEU) Bericht 5254x gelesen
Oberammergau 2020 -  Spielleiter Christian Stückl und Jesus-Darsteller in Brüssel
Oberammergau 2020 - Spielleiter Christian Stückl und Jesus-Darsteller in Brüssel   Bild: Gerhard Rippert

Brüssel [ENA] 2020 wird in Oberammergau wieder das weltberühmte "Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus" aufgeführt. Spielleiter Christian Stückl war mit Ensemblemitgliedern gern nach Brüssel gereist, um dort in der Bayerischen Vertretung bei der EU das Kulturereignis vorzustellen.

In der Begrüßung ihrer Gäste erläuterte die Leiterin der Bayerischen Vertretung in Brüssel, Barbara Schretter, die Bedeutung der Passionsspiele für die Gemeinde Oberammergau im "Pfaffenwinkel". So gibt es im Vergleich zu den anderen Jahren etwa 1 Million zusätzliche Übernachtungen - kein Wunder bei geplanten 103 Vorstellungen im nächsten Jahr und der immensen Anziehungskraft des Festspiels. Neu an der Aufführung 2020 ist, dass es erstmals keinen Prologsprecher mehr gibt. Welche Wirkung denn der Chor entfalten wird, zeigte sich bereits an der feinen Darbietung, die der musikalische Leiter der Spiele, Markus Zwink, mit seiner an diesem Abend in Brüssel freilich nur kleinen Gruppe von Sängerinnen und Sänger vorstellte.

Merkmale der Oberammergauer Passionsspiele - nicht nur 2020

Ohne Frage sind die nur alle 10 Jahre in Oberammergau stattfindenden Passionsspiele eine Tradition für die gesamte Dorfgemeinschaft und hier das größte soziale Event. Für alle OberammergauerInnen gibt es ein Spielrecht, d.h. dass nun für weit über 2000 Menschen Engagements im Spiel, Chor und Orchester einzurichten waren. Die wichtigsten Rollen in der Darstellung und Musik sind stets doppelt besetzt und so hatte Spielleiter Christian Stückl die beiden Jesus-Darsteller für 2020 mit nach Brüssel gebracht. Frederik Mayet spielte bereits 2010 die Rolle und würde bei einem erneuten Engagement in 2030 gerne Judas darstellen. Der "Neue" Rochus Rückel wiederum ist der zweitjüngste Jesus-Darsteller in der Oberammergauer Geschichte.

Dem Regisseur Christian Stückl merkt man jederzeit seine Passion für die Passionsspiele an, deren Leitung er seit 1987 innehat. Die Historie der Oberammergauer Spiele garnierte Stückl nun gerade im Blick auf aktuelle Ereignisse dieser Tage mit einer besonderen Anekdote. Der Tourismus-Pionier Thomas Cook dürfte nämlich sehr wohl mit seiner Promotion der Aufführung 1880 zum Weltruf von Oberammergau beigetragen haben. Denn zunehmend kamen Intellektuelle und Prominente aus allen Bereichen und aus aller Welt zu den Passionsspielen der kleinen Gemeinde in Bayern. Für 2020 werden nun etwa eine halbe Million Zuschauer erwartet, der Etat bewegt sich um die 30 Mio. Euro, wobei der Spielleiter mit Stolz darauf verweist ohne Fördermittel auszukommen.

Notwendige Veränderungen und Anpassungen

Weltgeschichtliche Ereignisse erforderten bereits für das Passionsspiel im Jahr 1950 erste Veränderungen. Insbesondere dem Thema "Antisemitismus" kommt in der Darstellung des Lebens Jesus Christus ganz besondere Bedeutung zu. Grundlage aller Anpassungen des religiösen Spiels mit seinen Texten, Musik und Kostümen ist stets der Dialog mit dem Judentum. In der Vorbereitung für 2020 sind Oberammergauer Mitwirkende nach Israel gereist und mit intensiven Eindrücken und Begegnungen zurückgekehrt. Hier wird zudem auch deutlich, dass junge Menschen trotz aller Schwierigkeiten mit Glauben und Kirche jedoch ihren Part in den Oberammergauer Passionsspielen mit tiefem Engagement und echter Überzeugung einnehmen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.